Ist Parkett umweltfreundlich?

iStock_000014408068Large

Holz ist einer einer der wenigen nachwachsenden Baustoffe. Durch seine Verwendung werden schon jetzt begrenzt vorhandene Rohstoffe geschont. Zudem ist der Energieverbrauch für die Herstellung und Verarbeitung von Parkett so gering wie bei keinem anderen Werstoff. Mit einer Nutzung des Holzes für Bauteile von langer Gebrauchsdauer ist noch ein weiterer umweltnützlicher Effekt verbunden: Ließe man das Holz im Wald verrotten, so würde der Luft wie der Sauerstoff entzogen und Kohlendioxyd zugeführt. Nutzen wir aber das Holz als Bau- und Werkstoff, so bleibt das die Atmosphäre schädigende Kohlendioxyd im Holz gebunden und trägt so zur Verminderung des Treibhauseffektes bei.

Der Einsatz von Holz aus Baustoff ist somit ökologisch sinnvoll. Wichtig in diesem Zusammenhang ist natürlich, dass der Rohstoff Holz aus einer nachhaltlichen Bewirtschaftung der Wälder gewonnen wird (wie in Deutschland der Fall).

Ein vorrangiges Umweltproblem bildet unbestreitbar die Erhaltung der tropischen Regenwälder. Der Einzug nachhaltiger Holzwirtschaft in den Herkunftsländern ist eine wesentlich Komponente, um diesem Problem Herr zu werden. Aber auch auf der Seite der Holzverarbeitungsindustrie und der Konsumenten muss zukünftig die Verwendung von Tropenholz auf die Anwendungsgebiete begrenzt werden, in denen die technischen Eigenschaften der Holzarten optimal genutzt werden. Dies würde in geringem Maße auch für hoch beanspruchbares Parkett gelten. Bedarfe, die sich aus der besonderen Optik des Holzes ergeben, können heutzutage auch durch optisch veränderte (räuchern, beizen, etc.) einheimische Holzarten gedeckt werden.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

©2018 parkett4you.de