Parkett abschleifen, oder doch lieber gleich neu verlegen?

Abschleifen



www.hagebau.de Werkzeug und Maschinen

Parkett abschleifen oder neu verlegen? An dieser Frage scheiden sich die Geister.

Wenn Ihnen das liegende Parkett gefällt, ist die Sanierung eine vernünftige alternative zum Neu Verlegen.  Sie sollten sich allerdings den Boden genau ansehen. Wenn das Parkett fest ist, nicht lose ist oder klappert und keine übermäßige Fugenbildung aufweist, reicht häufig einen Oberflächensanierung. Das heißt abschleifen und neu versiegeln. Dabei sind folgen Unterschiede zu beachten:

Parkett mit einer Nutzschicht von ca. 3,5 mm können maximal 3 mal abgeschliffen und wieder neu versiegelt werden. Man erhält dann immer wieder einen neuen Boden. Die Zeit zwischen den Renovierungen beträgt je nach Beanspruchung 10 – 15 Jahre.

Massivparkettböden haben je nach Stärke eine noch höhere Lebensdauer. Bei guter Pflege begleitet dieses Parkett mehrere Generationen.

Im Gegensatz zu Fertigparkett und Massivparkett ist Laminat nicht renovierbar. Es können aber kleine Reparaturen durchgeführt werden. Bei Oberflächenbeschädigung wird Hartwachs mittels Wärme ( Lötkolben ) flüssig gemacht. Die betroffene Stelle wird damit behandelt. Stark beschädigte Elemente können bei leimloser, schwimmender Verlegung ausgewechselt werden.

1 Comment
  1. Anonymous 4 Jahre ago

    gut

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

©2018 parkett4you.de