Parkett und Laminat richtig verlegen.

iStock_000011218297XSmall

www.hagebau.de Werkzeug und Maschinen

Anleitung zum Laminat verlegen

Das Verlegen von Laminat kann gewöhnlich durch jeden versierten Heimwerker erfolgen. Modernes Laminat kann in der Regel leimlos und ohne feste Verbindung zum Unterboden (schwimmend) verlegt werden. Das Klick-System ermöglicht die Verbindung der Elemente ohne leim. Die Elemente werden ineinander geklickt. Somit entsteht eine fugenfreie Oberfläche.

Die schwimmende Verlegung kann auf fast allen Unterböden erfolgen. Diese müssen eben, fest und trocken sein. Geeignet sind z.B.: Estriche aller Art, Fliesen, PVC, Stein, Spanplatten, Holzdielen oder Teppichböden (bedingt).

Zur Reduzierung des Tritt- und Raumschalls muss das Laminat auf eine Dämmunterlage (Trittschalldämmung) wie Rollkork oder PE-Schaum verlegt werden. Manche Hersteller bieten Laminat mit bereits angebrachter Trittschalldämmung unter dem Element an. In diesem Fall ist eine weitere Trittschalldämmung als Unterlage nicht mehr erforderlich.

Zu allen festen Bauteilen (Wände usw.) soll eine Dehnungsfuge von 10 mm bis 15 mm eingehalten werden, die später mit Sockelleisten abgedeckt wird.

Als Bodenabschlüsse und Übergänge zu anderen Bodenbelägen werden anschließend unterschiedliche Profile angebracht.

Achten Sie beim Laminatkauf darauf, dass speziell für den gelaufen Boden eine spezifische Velegeanleitung dabei ist. Bestimmte Arbeitsschritte unterscheiden sich in den Details abhängig vom Produkt. Insbesondere beim Klicksystem gibt es Unterschiede, die bei der Verlegung zu Beachten sind. Zusätzlich bekommen Sie Hinweise über die notwendigen Werkzeuge.

Tipp: Laminat und Parkettschneider sind sehr hilfreich!

 

Anleitung zum Parkett verlegen

Bei Parkett ist die Verlegemethode abhängig von der Art des Parketts aber auch von der Beschaffenheit des Unterbodens.

Fertigparkett (3-schichtig) wird wie Laminat verlegt und es gelten die oben beim Laminat gegebenen Hinweise.

Massivparkett und 2-schichtiges Fertigparkett wird vollflächig mit dem Unterboden verklebt.

Vollflächige Verklebung für Massivparkett, Hochkantlamellenparkett, Holzpflaster und 2-schichtiges Fertigparkett

Grundsätzlich gilt, dass diese Verlegung durch einen professionellen Parkett-Verleger erfolgen sollte, da sie deutlich anspruchsvoller ist. Die nachfolgend beschriebenen Schritte zeigen grob, wie die Verlegung erfolgt.

  • Geeignete Unterböden werden auf Verlegereife geprüft (eben, trocken, fest) und müssen, wenn notwendig, diesbezüglich hergerichtet werden.
  • Die Verklebung des Parkettes erfolgt nach den Verarbeitungsvorschriften des Klebstoffherstellers und ist auf den Verpackungsgebinden zu lesen.
  • Nachdem der Kleber aufgetragen ist, wird das Parkett in das Kleberbett eingelegt und angeklopft. Dabei ist immer wieder auf richtigen Sitz zu achten.
  • Auch hier sollte die Dehnungsfuge zu allen festen Bauteilen mindestens 10-15 mm betragen.
  • Ca. 72 Std. nach der Verlegung kann geschliffen werden und sollte wie folgt beginnen:
    • 1. Schliff Schleifpapier Korn 36
    • 2. Schliff Schleifpapier Korn 60
    • 3. Schliff Schleifpapier Korn 80
    • Feinschliff Schleifpapier Korn 100 oder 120. Die Fläche wird vor dem Feinschliff vollflächig mit Fugenkittlösung gespachtelt.
  • Vor dem Versiegeln (Lackieren) oder oder Öl-/Wachs-Behandlung muss die Parkettfläche mit Staubsauger und leicht feuchtem Tuch entstaubt werden.
  • Zur Oberflächenbehandlung stehen verschiedene Lacke und Öle zur Verfügung. Achten Sie hierbei auf Gesundheitsverträchlichkeit und Belastbarkeit.
  • Für den Abschluss stehen unterschiedliche Sockelleisten sowie Profile und Abdeckungen zur Verfügung.

Abhängig von der Verlegung sind unterschiedliche Werkzeuge erforderlich. Die gängigen sind: Abstandskeile, Anreißwinkel, Feinsäge, Kreissäge, Hammer, Schlagklotz, Zugeisen für Parkett und Zollstock.

Das richtige Verlegezubehör erleichtert Ihnen die Arbeit und verleiht Ihrem Boden professionelles Aussehen.

Verlegezubehör für Fertigparkett und Laminat ist: Verlegewerkzeug, Dämmunterlagen, Abschluß-und Übergangsprofile, Sockelleisten und Pflegemittel.

Verlegezubehör für Massivparkett ist: Verlegewerkzeug, Voranstrich, Kleber, Fugenkitt, Lack, Abschluß-und Übergangsprofile, Sockelleisten und Pflegemittel.

2 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

©2018 parkett4you.de